Wissenswertes zur Blockflöte

Hier finden Sie eine kurze Übersicht über

  • Die ERGO Tenorblockflöten
  • Die Comfort Tenorblockflöten
  • Das Einspielen
  • Das Zusammensetzen der Instrumente
  • Das Ölen
  • Anti-Kondens
  • Lagerung des Instruments
  • SID - Die Sicherheitsgravur 
 

Die ERGO-Tenorblockflöten

Die Bezeichnung "ERGO" leitet sich vom Begriff Ergonomie ab.
Als Erste verwendete die Werkstatt "Paetzold by Kunath" diese Bezeichnung für eine vollbeklappte Bassblockflötenmechanik nach dem Erfinder Herbert Paetzold. Diese Mechanik ist in ihrer ergonomisch vorteilhaftenn und angenehmen Spielbarkeit noch immer - auch dank angemeldeter Schutzrechte - unerreicht.

Da der Wunsch nach gut greifbaren Tenorblockflöten immer wieder an die Werkstatt herangetragen wurde, haben die InstrumentenmacherInnen der innovativen Werkstatt Paetzold by Kunath seit 2015 an zwei unterschiedlichen Tenorkonzepten gearbeitet.

  • Das Modell 439DB - der ERGO-Tenor - legt seinen besonderen Schwerpunkt auf die leichte Greifbarkeit. Er ist im Stil einer geknickten Tenorblockflöte gebaut und klingt "blockflötig".
  • Das Modell 439 legt seinen Schwerpunkt auf die Tonerzeugung nach dem Original der Paetzold Bassblockflöten. Ein Wunsch vieler Komponisten und Ensemblespieler. Jetzt stehen die Klangmöglichkeiten der Paetzold by Kunath Bassblockflöten auch in der Tenorlage zur Verfügung.
  • FEHR hat die Verwendung des Paetzold ERGO Systems lizensiert und auf dieser Basis das Modell 443BIKE entwickelt. BIKE steht übrigens nicht für Fahrrad, sondern für Birnbaum Knick Ergo-Tenor. Besonders hervorzuheben sind die innovativen Klappen aus carbon-fiber-reinforced polymers (CFRP) auch bekannt als (CFK) carbonfaserverstärkten Kunststoffen. Diese Werkstoffe zeichnen sich durch extreme Leichtigkeit bei gleichzeitiger Belastungesfähigkeit aus. Diese Flöte ist - trotz der vielen Klappen - unglaublich leicht. Sie werden angenehm überrascht sein!
  • Die Firma Küng hat unter dem Namen "Sinor" einen Tenor mit Zusatzklappen angekündigt, den wir Ihnen auf der Instrumentenausstellung "Resonanzen" im Januar in Wien an unserem Stand vorstellen werden. Ob dieser Tenor von seiner Beklappung ein ERGO Tenor, oder ein Comfort Tenor sein, steht noch nicht endgültig fest. 
  


Die Comfort-Tenorblockflöten

Die Bezeichnung "Comfort-Tenor" wurde von der Firma AAFAB erstmals für einen Tenor verwendet, der um das Greifen zu vereinfachen auf dem Mittelstück zusätzliche Klappen am dem 3. und 4. Tonloch montiert hat. 
Nach und nach haben andere Firmen diese Bezeichnung übernommen, sodass "Comfort-Tenor" als Gattungsbegriff für Tenöre mit zwei Zusatzklappen am Mittelstück angesehen werden kann. 
 

 



Das Einspielen

Einspielen ist ein interaktiver Vorgang! 
Nicht nur das Instrument muss sich an Sie (die Blasfeuchte) gewöhnen - auch Sie müssen sich - wenn Sie die Besonderheiten ihres neuen Instruments entdecken wollen - auf das neue Instrument einspielen.
Das bedeutet: Spielen Sie ihr Instrument nach den Herstellerangaben so lange wie vorgegeben, und nutzen Sie diese Zeit um die Belastbarkeit der einzelnen Töne und das Tonzentrum (in welchem Druckbereich klingt die Blockflöte gut spielbar) zu erkunden.
Sie werden dabei erstaunliche Erfahrungen machen.
Viel Freude beim Kennenlernen ihres neuen Schätzchens.

 


Das Zusammensetzen der Instrumente

Instrumententeile sollten immer drehend zusammengesetzt oder auseinandergenommen werden. 
Beachten Sie dabei bitte immer die gleiche Drehrichtung zu verwenden.
Sollten sich die Teile schwer zusammensetzen oder auseinandernehmen lassen, hilft oft das Fetten der Korken / Wicklungen. Bei Kunststoffblockflöten werden die ganzen Zapfenverbindungen eingestrichen.
Eine Übersicht ausgewählter Zapfenfette finden Sie in der Abteilung "Zubehör -> Pflegemittel".´

Mit gutem Zapfenfett können Sie im Prinzip nicht's verkehrt machen. Nur wenn es in alten Schülerflöten als "Zierring" in den Tonlöchern gelagert wird. Das "drückt" mächtig auf die Stimmung. (Kleinere Tonlöcher ergeben nämlich einen tieferen Ton)

 
Video über das Zusammensetzen von Instrumententeilen

 


Das Ölen von Blockflöten

Regelmäßiges Ölen ist für Holzflöten wichtig. 
Alle Holzblockflöten müssen in gewissen Zeitabständen (abhängig von Holzart und Beanspruchung) geölt werden, denn jedes Holz braucht Schutz–und gerade die mit Feuchtigkeit konfrontierte Flöte ist schutzbedürftig! 
Wir müssen zwei Arten von Ölen unterscheiden:

· pflanzliche Öle (Leinöl, Olivenöl, Mandelöl etc.)

· mineralische Öle (Fahrrad- / Nähmaschinenöl etc.)

Eine ausführliche Ölanleitung erhalten Sie beim Kauf in unserem Shop zum Instrument.

 


Anti-Kondens

Anti-Kondens vermeidet die Tröpfchenbildung im Windkanal. Bei neuen Instrumenten oder in kalten Räumen kann es eine hilfreiche Unterstützung zur Reduzierung der ersten Kondensationsphase der Atemfeuchte sein.
Auch bei Edelhölzern kann in manchen Fällen der sparsame Einsatz von Anti-Kondens in den ersten Wochen sinnvoll sein. 
Aber auch hier gilt. Weniger ist mehr. Bitte versuchen Sie erst einmal das Problem ohne Anti-Kondens zu lösen. Eventuell über ein noch besseres Anwärmen des Flötenkopfes vor dem Spiel zu lösen.
Wenn gar nichts hilft, beraten wir Sie gerne.


Lagerung der Blockflöte

Am Allerbesten wird Ihre Blockflöte auseinandergenommen gelagert. 
Dadurch wird vermieden, dass sich die Zapfen zurückbilden und die Flötenteile irgendwann nicht mehr sicher zusammenpassen.
Natürlich macht es einer Blockflöte nichts aus, wenn sie auf einem Ständer einige Zeit zusammengesteckt "schön sein darf", aber gerade feuchte Instrumente sollten erst trocknen können, bevor sie so präsentiert werden.
Blockflöten gehören natürlich niemals in trockene Heizungsluft, Zugluft oder die pralle Sonne.


 

SID - Die Sicherheitsgravur

Schützen Sie Ihr Instrument vor Diebstahl durch eine dezente und individuell gelaserte Gravur.

Wir gravieren Ihr Instrument auf Wunsch dezent mit einer mit Ihnen gemeinsam abgesprochenen Sicherheits-ID. Dem Ihrem Instrument passiert dabei garantiert nichts. Es kann aber im Falle eines Verlusts später aber eindeutig seinem Besitzer zugeorndet werden.
Als Idee schlagen wir Ihnen vor:  

  • Ihren Namen
  • Ihre Initialien
  • Ihre Intialien kombinert mit einem persönlichen Nummerncode
  • Ihr Geburtsdatum
  • etc

Sollten Sie noch Fragen haben, sprechen Sie uns einfach auf die Sicherheits-IS (SID) an.


Zur Sicherheits-ID im Shop



Sie haben weitere Fragen?
Wir stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Verfügung. Rufen Sie uns an, oder schreiben Sie uns ein eMail an 
info@blockfloetenshop.de